Auf Rückschlag folgt für Harkebrügger Verfolgerduell

Erstellt von: | 14. November 2015

Cloppenburg (NWZ) – Wer dieses Spiel verliert, verliert den Anschluss: Die Kreisliga-Fußballer der Sportfreunde Sevelten und des SV Harkebrügge werden am Sonntag ab 14 Uhr nicht nur versuchen, Tore des Gegners zu verhindern. Verhindern wollen sie auch, dass sich im Titelrennen ein Zweikampf entwickelt. Spitzenreiter SV Thüle und der Tabellenzweite BV Cloppenburg U-23 drohen, davonzuziehen. Schon ein Unentschieden würde sowohl die Chancen des drittplatzierten Gastgebers Sevelten als auch des viertplatzierten Gastes aus Harkebrügge, ein gewichtiges Wort in der Meisterschaftsvergabe mitzureden, erheblich schmälern.

SF Sevelten – SV Harkebrügge. Die Sevelter sind nach einer kurzen Durststrecke zurück in der Erfolgsspur. Allerdings spielen sie wie die für ihre Auswärtsstärke bekannten Harkebrügger auf fremdem Platz erfolgreicher als zu Hause. Die Harkebrügger hatten nach der 0:3-Niederlage im Spitzenspiel in Thüle spielfrei. Nun wollen sie beweisen, dass sie sich von dem Rückschlag erholt haben.

BW Ramsloh – VfL Löningen. Wem bringt Freitag, der 13., Glück? Beide Teams haben 16 Punkte auf dem Konto, allerdings hat der VfL ein Spiel mehr absolviert. Er gewann zuletzt das wichtige Heimspiel gegen den SC Sternbusch.

Die Ramsloher haben dagegen nach einer sehr erfolgreichen Zeitspanne zwischen dem 3. und 10. Spieltag aus den letzten drei Spielen nur einen Punkt mitgenommen.

Freitag, 19.30 Uhr

BV Essen II – SV Gehlenberg. Die Gehlenberger warten noch auf die ersten auf dem Feld erspielten Punkte (drei Zähler gab es am grünen Tisch). In Essen etwas zu holen, ist zurzeit aber ungemein schwer. Die Bezirksliga-Reserve hat in den letzten vier Partien zehn Punkte gesammelt und darf getrost als Mannschaft der Stunde bezeichnet werden.

Sonntag, 12.15 Uhr

FC Lastrup – BV Cloppenburg U-23. Die Cloppenburger ziehen mit dem Spiel nach absolvierten Partien mit den spielfreien Thülern gleich. Nach ihrem souveränen Sieg am Mittwoch im Nachholspiel in Cappeln (4:0) könnten sie bis auf drei Punkte an den Spitzenreiter herankommen. Allerdings ist der FC Lastrup ein unangenehmerer Gegner, als es Tabellenplatz 13 vermuten lässt. Er hat schon so manchem Favoriten das Leben schwergemacht.

Sonntag, 14 Uhr

SC Sternbusch – SV Petersdorf. Die Niederlage im Gemeindederby (1:3) in Bösel dürfte die Petersdorfer sehr geschmerzt haben. Dennoch stehen die Sternbuscher unter weit größerem Druck. Als Vorletzter stehen sie in der Abstiegszone, und die Mannschaften über dem Strich haben sich in den zurückliegenden Wochen immer weiter von ihnen entfernt.

Sonntag, 14 Uhr

SV Bösel – SV Molbergen. Den Böselern dürfte der Sieg gegen Petersdorf nach schwierigen Wochen neuen Schwung gegeben haben. Auf den hoffen auch die Molbergen. In letzter Zeit lief es beim SVM alles andere als rund. Er rutschte von Platz eins auf Rang sieben ab. Nun wollen die Molberger ihrem ehemaligen Trainer Stefan Neldner, inzwischen Coach des SV Bösel, zeigen, dass mit ihnen noch zu rechnen ist.

Sonntag, 14 Uhr

SV Cappeln – SV Bethen. Dass es für Cappeln auswärts besser als zu Hause läuft, zeigte sich einmal mehr am Mittwoch. Im Nachholspiel daheim gegen die U-23 des BVC stand der SVC, der noch am Freitag 3:0 in Molbergen gewonnen hatte, auf verlorenem Posten (0:4). Der SV Bethen hat im Titelrennen in den zurückliegenden Wochen ähnlich wie der SV Molbergen kräftig an Boden verloren. Die 2:3-Heimniederlage am Sonntag gegen den BV Essen II war jedenfalls nicht eingeplant.

Sonntag, 14 Uhr

 

Quelle: NWZ-Online – Steffen Szepanski – 13.11.2015

Hinterlasse eine Antwort