Cloppenburgs U-23 dreht Stadtderby in Schlussphase

Erstellt von: | 24. März 2014

Cloppenburg – In der Fußball-Kreisliga hat der SV Molbergen Federn gelassen. Die Waldeck-Buben kamen am Sonntag beim SV Cappeln nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. Dadurch verpassten die Molberger die große Chance, nach Punkten zu Spitzenreiter BV Garrel aufzuschließen. Derweil kam der STV Barßel in Sternbusch zu einem verdienten 3:0 (3:0)-Erfolg. Der SV Gehlenberg erkämpfte sich ein 1:1 (1:0) zu Hause gegen den FC Lastrup.

SC Sternbusch – STV Barßel 0:3 (0:3). Die Sternbuscher kamen nur schwer in Fahrt. Die Gäste waren dagegen nach dem Führungstreffer durch Marcel August (24.) zeitig auf Betriebstemperatur. Per Eigentor durch Sternbusches Johann Gieser gelang den Gästen sogar das 2:0 (32.). August schien nach seinem ersten Ligator für seinen Club aus Barßel auf den Geschmack gekommen zu sein. Mit dem Pausenpfiff markierte er das 3:0.

Tore: 0:1 August (24.), 0:2 Gieser (32., Eigentor), 0:3 August (45.).

Sr.: Wessels (Dinklage); SrA.: Fangmann, Burhorst.

SV Peheim – BW Ramsloh 2:0 (1:0). Während die Gäste sich im ersten Abschnitt keine zwingenden Torchancen herausspielen konnte, kamen die Peheimer einige Male gefährlich vor das von Michael Kramer bewachte Ramsloher Gehäuse. Nachdem Steffen Lübbers die Führung vergeben hatte, sorgte Maxim Langlitz für das 1:0 (40.).

Die Saterländer kamen druckvoll aus der Kabine. Peheims Torhüter Alex Breer hatte dementsprechend alle Hände voll zu tun, seinen Kasten sauberzuhalten. Gleich dreimal verhinderte er den Ausgleich. Ramsloh war nun klar überlegen, während Peheim nur über Konter gefährlich war. Einen davon verwerte Andreas Cordes zum 2:0 (75.). Danach war der Fisch geputzt.

Tore: 1:0 Langlitz (40.), 2:0 Cordes (75.).

Sr.: Kühter (Kampe/Kamperfehn); SrA.: Schneider, Wieborg.

SV Cappeln – SV Molbergen 1:1 (1:1). Bis auf die beiden Tore durch Markus Bohmann (13., SV Cappeln) und Robin Budde (15., SV Molbergen) war es eine höhepunktarme erste Halbzeit. Das änderte sich auch nicht nach dem Wechsel. Bis zur 75. Minute gab Cappeln den Ton an, ehe in der Schlussphase die Molberger ein Power-Play aufzogen. In der Phase konnten die Cappelner kein Offensivspiel ankurbeln. Die einzige Ausnahme war ein Konter, den Patrick Deeken zu ungenau abschloss (88.).

Tore: 1:0 Bohmann (13.), 1:1 Budde (15.).

Sr.: Kanne (Scharrel); SrA.: Lückmann, Schröder.

SV Thüle – SF Sevelten 3:2 (2:2). Mit dem Anpfiff von Schiedsrichter Dirk Stender aus Molbergen entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung. Wobei die Thüler in kämpferischer Hinsicht einen Tick stärker waren. Es gab Chancen auf beiden Seiten. Folgerichtig fielen noch vor der Pause einige Tore. Für die Sportfreunde hatte Sergej Strauch zweimal (15., 38.) eingenetzt. Auf Seiten Thüles trafen Sebastian Thunert (20., Foulelfmeter) und Christian Timmen (38.).

Bis zur 60. Minute erhöhten die Sportfreunde Sevelten den Druck und drängten die Sandmann-Elf weit in die eigene Hälfte hinein. Ein Tor wollte ihnen nicht gelingen. Durch ein Selbsttor von Matthias Steting (65., Sevelten) gingen die Thüler erneut in Führung. Im Anschluss warfen die Gäste alles nach vorne. Aber Thüles Abwehr war nicht mehr zu knacken.

Tore: 0:1 Strauch (15.), 1:1 Thunert (20., Foulelfmeter), 2:1 Timmen (30.), 2:2 Strauch (38.), 3:2 Steting (65., Eigentor).

Sr.: Stender (Molbergen); SrA.: Heinrich Gerdes, Lennard Gerdes.

BV Cloppenburg U-23 – SV Bethen 3:2 (0:1). Das Cloppenburger Stadtderby entpuppte sich nicht als Leckerbissen. Die Zuschauer sahen ein schwaches Spiel. Allerdings bekamen sie reichlich Tore zu sehen. Den Anfang machte Timo Lübbe, der Bethen in Führung brachte (23.). Nach dem Ausgleich durch Niklas Südbeck (51.) wurde die Regionalliga-Reserve mutiger. Es ergaben sich Chancen durch Michael Abramczyk (60., 70.) und Gian-Luca Göttken (73.). Doch nicht immer gehört dem Mutigen die Welt. Henrik Engelbart besorgte nämlich nach 75 Minuten die überraschende Gästeführung. Das bessere Ende hatten aber die Cloppenburger für sich: Maik Büscherhoff (84.) und Göttken (90.) hatten am Ende den Spieß noch einmal umgedreht.

Tore: 0:1 Lübbe (22.), 1:1 Südbeck (51.), 1:2 Engelbart (75.), 2:2 Büscherhoff (84.), 3:2 Göttken (90.).

Sr.: Krudop (Dünsen); SrA.: Eggers, Bleydorn.

SV Gehlenberg – FC Lastrup 1:1 (1:0). Die Lastruper fanden nicht ins Spiel. Dadurch erspielten sich die Gehlenberger eine optische Überlegenheit, die Sebastian Meyer mit seinem Führungstreffer (30.) untermauern konnte. In der Folgezeit ließ der Liga-Neuling weitere Chancen ungenutzt.

In der zweiten Halbzeit waren die Hausherren nur in der Anfangsviertelstunde stark. Danach verloren sie ein wenig den Faden. Der FC Lastrup wurde besser und erzielte durch einen abgefälschten Schuss von Andreas Haker (83.) den verdienten Ausgleich.

Tore: 1:0 Meyer (30.), 1:1 Haker (83.).

Sr.: Runde (Aschendorf); SrA.: Lakeberg, Tieben.

SC Winkum – SV Bösel 3:0 (1:0). Der Anpfiff war kaum verhallt, da hatte es bereits in Bösels Tor eingeschlagen. Kevin Willen hatte für Winkum getroffen (1.). Anschließend sahen die Zuschauer kaum noch Chancen, da sich das Spiel immer mehr ins Mittelfeld verlagerte.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Lattenkracher für die Gäste (50.). Mit dem 2:0 durch Timo Kroner (62.) übernahmen aber die Winkumer wieder das Kommando. Tobias Rolfes steuerte acht Minuten vor dem Ende noch einen dritten Treffer bei. 180 Sekunden zuvor hatte Bösels Anatoli Root wegen Nachtretens die rote Karte gesehen.

Tore: 1:0 Willen (1.), 2:0 Kroner (62.), 3:0 Rolfes (82.).

Sr.: Möller (Bethen); SrA.: Wördemann, Calakovic.

Quelle: NWZ-Online – Stephan Tönnies – 24.03.2014

Hinterlasse eine Antwort