Junge Böseler Elf will Platz fünf festigen

Erstellt von: | 22. April 2017

Cloppenburg (NWZ) – Die Fußball-Kreisliga präsentiert sich in diesen Tagen spannender denn je. Schließlich ist im Titelrennen und im Kampf um den Ligaerhalt noch alles offen. Auch der an diesem Wochenende ausgetragene 25. Spieltag bietet spannende Partien. So kommt es zum Vergleich zwischen dem FC Lastrup und Schlusslicht SV Bethen.

FC Lastrup – SV Bethen. Ein interessantes Kräftemessen: Die Lastruper kämpfen um Platz eins, während die Gäste im Abstiegskampf stecken. Das Hinspiel gewannen die Lastruper 3:1 (Samstag, 16 Uhr).

BV Essen II – SV Harkebrügge. Harkebrügges größter Trumpf in dieser sportlichen Schieflage (Platz 13) ist der routinierte Torjäger Piotr Dziuba. Die letzten sieben Tore der Gäste gingen allesamt auf das Konto des Polen. Jetzt hoffen die Harkebrügger Fans, dass er auch in Essen knipst (Sonntag, 13.15 Uhr).

SF Sevelten – SV Petersdorf. Nach dem 6:3-Schützenfest gegen den SV Nikolausdorf wollen die Sevelter am Sonntag nachlegen. Sie müssen auch punkten, um sich weiter von den Abstiegsplätzen zu entfernen (Sonntag, 15 Uhr).

SV Bösel – BW Ramsloh. Dennis Bley, der zusammen mit Christoph Niemöller den SV Bösel trainiert, zieht nach 23 absolvierten Spielen seiner Mannschaft zufrieden ein Zwischen-Fazit. „Wir sind Fünfter mit 35 Punkten. Das ist eine Topsituation. Die Mannschaft hat sich gefunden“, freut sich Bley.

Nun wollen die Böseler Trainer und ihre Mannen versuchen, diesen Platz zu festigen. Derweil sieht es so aus, als würde der 30-jährige Jan Lüken zur neuen Saison kürzertreten. „Er wird uns aber wohl als Standby-Spieler erhalten bleiben“, so Bley, der allerdings hofft, dass der erfahrene Spieler fest im Kader bleiben wird. „Das wäre eine tolle Sache. Er ist ein wichtiger Spieler, der zudem eine starke Trainingsbeteiligung aufweist“, sagt Bley (Sonntag, 15 Uhr).

SV Molbergen – SC Sternbusch. Die Molberger sind in einer starken Verfassung. Dennoch wird die Heimpartie gegen den SCS kein Spaziergang. Schließlich sind die Gäste, die nur eine Niederlage in den letzten sieben Partien kassierten, ebenfalls auf der Erfolgswelle unterwegs (Sonntag, 15 Uhr).

SV Nikolausdorf – FC Sedelsberg. Die Fieberkurve der Nikolausdorfer gleicht derzeit einer Achterbahnfahrt. Die Thienel-Elf muss wieder konstante Leistungen abrufen, um nicht weiter abzurutschen (Sonntag, 15 Uhr).

SV Strücklingen – SV Cappeln. Während andere Konkurrenten nicht so richtig in die Gänge kommen, sieht es beim SV Strücklingen und beim SV Cappeln momentan ganz anders aus. Der SV Strücklingen ist Siebter, die Cappelner sind sogar Sechster (Sonntag, 15 Uhr).

Quelle: NWZ-Online – Stephan Tönnies – 21.04.2017

Schreibe einen Kommentar