Kellerduell elektrisiert Kreisligisten

Erstellt von: | 21. Mai 2016

Cloppenburg (NWZ) – Im Keller ist es ja meist eher dunkel und ungemütlich. Der Keller kann aber auch zur großen Bühne werden, auf die alle Scheinwerfer gerichtet sind. Zumindest im Tabellenkeller kommt das nicht selten vor, und am vorletzten Spieltag der Fußball-Kreisliga ist das auf jeden Fall so: Da Meisterschaft und Vize-Titel längst vergeben sind, wird das Kellerduell zur Toppartie. Wenn sich der Vorletzte SC Sternbusch und der Drittletzte VfL Löningen am Sonntag duellieren, dürfte das Spiel nicht nur die Anhänger beider Vereine, sondern alle an der Cloppenburger Kreisliga interessierten Fußball-Anhänger elektrisieren.

SC Sternbusch – VfL Löningen. Die Sternbuscher müssten psychologisch leicht im Vorteil sein, haben die Löninger doch gerade erst ein Kellerduell verloren. Zu Hause mussten sie sich dem SV Bösel 1:3 geschlagen geben, womit sich der Gast den Klassenerhalt sicherte. Die Sternbuscher konnten dagegen mit einem überraschenden 1:0-Erfolg beim Vizemeister, der U-23 des BV Cloppenburg, ihre Chancen auf den Klassenerhalt deutlich erhöhen. Zudem standen die Sternbuscher einen Großteil der Saison in der Abstiegszone, während sich die Situation der Löninger erst zum Ende der Spielzeit immer mehr zuspitzte (siehe Grafik).

Aber auch die Löninger haben Vorteile, etwa das im Vergleich mit dem SCS um zehn Treffer bessere Torverhältnis. Und sie dürfen am letzten Spieltag (gegen BW Ramsloh) zu Hause ran, wo sie den Großteil ihrer Punkte geholt haben. Die Sternbuscher spielen zum Abschluss der Spielzeit am letzten Sonnabend des Monats Mai beim SV Petersdorf.

Sonntag, 15 Uhr

BV Essen II – SV Bethen. Vor dem Heimspiel gegen den SV Bethen müssen die Essener nicht mehr um den Klassenerhalt beten. Zwar haben sie zwei Spieltage vor Schluss nur fünf Punkte Vorsprung auf den SC Sternbusch auf dem ersten Abstiegsplatz, aber da der SCS und der punktgleiche Drittletzte VfL Löningen gegeneinander spielen, kann die Essener nur noch eines der beiden Teams überflügeln.

Freitag, 19 Uhr

SV Petersdorf – SV Bösel. Manchmal ist die Tabellensituation aber auch einfach Nebensache. Zum Beispiel, wenn zwei Teams aus einer Gemeinde zum Derby antreten. Für die Böseler ist es die Chance, aus einer eher unerfreulichen Saison noch ein schönes Erlebnis mitzunehmen.

Sonnabend, 18 Uhr

FC Lastrup – SV Thüle. Die Lastruper stehen im gesicherten Mittelfeld und könnten höchstens noch zwei Plätze nach oben oder unten klettern. Aber wenn der Meister zu Besuch kommt, ist man auch in so einer Situation hochmotiviert.

Sonntag, 15 Uhr

SF Sevelten – SV Gehlenberg. Der SV Gehlenberg kann den letzten Platz nicht mehr verlassen. Der zwischenzeitliche Höhenflug des SVG hat nicht lange genug angehalten, um die Landung in der 1. Kreisklasse zu verhindern. Nun gilt es, sich würdig zu verabschieden.

Sonntag, 15 Uhr

SV Cappeln – SV Molbergen. In diesem Duell zweier Teams aus dem Tabellenmittelfeld dürfte entscheidend sein, wer sich noch einmal richtig motivieren kann.

Sonntag, 15 Uhr

BW Ramsloh – BV Cloppenburg U-23. Der Vierte erwartet den Vizemeister. Und die Blau-Weißen dürften noch einmal Gas geben. Schließlich könnten sie dank einer hervorragenden Rückrunde noch Rang drei in der Abschlusstabelle erobern.

Sonntag, 15 Uhr

Quelle: NWZ-Online – Steffen Szepanski – 20.05.2016

Schreibe einen Kommentar