Saisonendspurt verspricht Spannung pur

Erstellt von: | 19. Mai 2017

Cloppenburg (NWZ) – Während in der Fußball-Bezirksliga IV alle Entscheidungen schon gefallen sind, ist in der Kreisliga Cloppenburg noch gar nichts entschieden. Selten zuvor waren der Kampf um die Meisterschaft und die Abstiegsfrage so lange offen wie in dieser Serie.

FC Lastrup – FC Sedelsberg. Die Lastruper eroberten unlängst dank eines verdienten 5:0-Erfolges in Peheim die Tabellenführung zurück. Wie die Saison auch immer enden wird, den zweiten Platz hat der FCL auf alle Fälle sicher und würde sich somit für ein mögliches Relegationsspiel gegen den Tabellenzweiten aus der Kreisliga Vechta qualifizieren.

Doch an eine Meisterfeier oder ein mögliches Aufstiegsspiel verschwendet Lastrups Trainerfuchs Martin Sommer überhaupt keine Gedanken. „Wir tun gut daran, über solche Gedankenspiele nicht nachzudenken. Wir legen unseren Fokus nur auf das Spiel gegen den FC Sedelsberg.“ Sommer weiß, dass die Aufgabe gegen die zweikampfstarken Sedelsberger nicht einfach wird: „Wir müssen weiter Gas geben, ruhig bleiben und eine konzentrierte Leistung abrufen.“ (Samstag, 18 Uhr).

Sportfreunde Sevelten – SV Peheim. Beide Teams befinden sich auf der Suche nach der guten Form und konstanten Leistungen. Dementsprechend befindet sich das Duo auch in Abstiegsgefahr (Freitag, 19.30 Uhr).

BV Essen II – SC Sternbusch. Mit einem Heimsieg schlössen die Essener nach Punkten zum Cloppenburger Stadtteilclub aus Sternbusch auf. Derzeit hat der SCS mit seinen 39 Punkten die Nase vorn (Sonntag, 13.15 Uhr).

SV Bethen – SV Bösel. Für die Bether zählt nur ein Sieg. Zudem müssen sie hoffen, dass die Konkurrenten Federn lassen. Das Hinspiel gewann der SV Bethen mit 2:0 (Sonntag, 15 Uhr).

SV Strücklingen – SV Molbergen. Die Strücklinger sind aus dem Schneider, die Molberger stehen dagegen unter Druck. Wenn sie dem FC Lastrup wieder den ersten Platz abjagen wollen, müssen drei Punkte her. Darüber hinaus müssen sie hoffen, dass Lastrup patzt (Sonntag, 15 Uhr).

BW Ramsloh – SV Cappeln. Die auf Rang sechs liegenden Cappelner stehen vor einer hohen Hürde. Schließlich belegen die Ramsloher in der Heimtabelle der Liga mit 29 Punkten den zweiten Platz (Sonntag, 15 Uhr).

SV Petersdorf – SV Harkebrügge. Um die letzten Zweifel am Klassenerhalt aus dem Weg zu räumen, müssen die Gäste einen Dreier holen. Sollte es eine weitere Niederlage geben, ginge die Zitterpartie für Harkebrügge in die nächste Runde, wenn die Konkurrenz Siege landen sollte (Sonntag, 15 Uhr).

Quelle: NWZ-Online – Stephan Tönnies – 19.05.2017

Schreibe einen Kommentar