Sevelten trennt sich von Trainer Wichmann

Erstellt von: | 18. Februar 2017

Sevelten (rw). Wenn Fußball-Kreisligist SF Sevelten am kommenden Sonntag um 14 Uhr das Nachholspiel gegen den Nachbarn SC Sternbusch bestreitet, sitzt Dirk Wichmann nicht mehr als Trainer auf der Bank. „Die Chemie zwischen Trainer und Mannschaft stimmte nicht mehr“, begündete Klubchef Manfred Bahlmann die Personalentscheidung. „Am Sonntag wird es zunächst eine Interimslösung geben, dann sehen wir weiter.“

Derweil sicherten sich die Sportfreunde die Dienste von zwei Neuzugängen: Martin Grote kommt vom TuS Lutten, Bastian Schnaase vom Landesligisten SV Bevern zu den derzeit auf Rang zehn notierten Seveltern.

Quelle: MT-Online – 17.02.2017

Wichmann legt Traineramt nieder
Sevelten (NWZ) – Dirk Wichmann ist nicht mehr Trainer des Fußball-Kreisligisten SF Sevelten. Er habe dem Vorstand des Vereins am Montag mitgeteilt, dass er sein Amt niederlege, gab Wichmann am Freitag bekannt.

Die vom Verein öffentlich gemachte Begründung, die Chemie zwischen Trainer und Mannschaft habe nicht mehr gestimmt, will Wichmann so nicht stehen lassen: Grund für seine Entscheidung sei neben der mangelnden Einstellung der Spieler auch die fehlende Identifikation der Spieler mit dem Verein gewesen. Zudem habe es ihm an Rückendeckung gefehlt. Der Vorstand habe zwischen Mannschaft und Trainer und nicht hinter dem Trainer gestanden.

Quelle: NWZ-Online – 18.02.2017

Schreibe einen Kommentar