SF Sevelten bezwingt VfL Löningen

Erstellt von: | 19. April 2016

Kreis Cloppenburg (ls) – Keine Punkte konnten am vergangenen Wochenende die Kellerkinder in der Kreisliga erringen. So kassierte Schlusslicht SV Gehlenberg-Neuvrees eine bittere 1:2 (0:1)-Niederlage gegen den SV Bethen. Der SC Sternbusch ging ebenfalls leer aus, und unterlag beim Tabellenführer SV Thüle mit 2:4 (0:4). Nicht zu holen gab’s auch für den VfL Löningen, der beim SF Sevelten mit 0:4 (0:2) verlor. Gar mit 0:5 (0:1) musste sich der BV Essen II auf eigenem Platz der U23 des BV Cloppenburg geschlagen geben.

Die Gäste aus Cloppenburg taten sich zunächst schwer gegen kompakt stehende Essener, die wenig zuließen. Nach 20 Minuten gerieten die Hausherren dann aber doch in Rückstand, als Loth-Benny Boungou eine der wenigen Gelegenheiten zum 1:0 für den BVC nutzen konnte.

Nach einer Stunde ging’s dann Schlag auf Schlag. Binnen fünf Minuten netzten die Gäste dreimal ein und zogen auf 4:0 davon. Thomas Swoboda (60.) machte den Anfang, dem Loth-Benny Boungou (62., 65.) dann seine Treffer zwei und drei folgen ließ. Kurz vor Spielende setzten die Gäste sogar noch einen drauf, und Michael Abramczyk (89.) traf zum 5:0-Endstand.

Thüle – Sternbusch 4:2 (4:0)
Keine Blöße gab sich der Spitzenreiter SV Thüle im Heimspiel gegen den SC Sternbusch. Die Gastgeber ließen bereits in der ersten Halbzeit keine Zweifel aufkommen und behielten letztlich mit 4:2 (4:0) die Oberhand.

Die Partie hatte noch gar nicht richtig begonnen, da zappelte der Ball auch schon im Netz der Gäste aus dem Sternbusch. Horst Elberfeld (1.) hatte Thüle gleich mit der ersten Aktion in Führung gebracht. Nur vier Minuten später legte Tobias Latta (5.) auch schon das 2:0 nach.

Die Thüler hielten danach den Druck weiter hoch. Nach einer halben Stunde machte schließlich Tobias Latta (31.) seinen Doppelpack perfekt, und noch vor der Pause erzielte Eugen Rerich (37.) das 4:0.

Nach dem Seitenwechsel ließen die Hausherren die Zügel zunächst ein wenig schleifen, und Sternbusch kam durch einen schnellen Doppelschlag von Thimo Brockhaus (51.) und David Jahdadic (52.) auf 2:4 heran. Ab der 67. Minuten waren die Sternbuscher jedoch nur noch zu zehnt, nachdem Erik Wiens den gelb-roten Karton gesehen hatte. In Überzahl ließ Thüle dann nichts mehr anbrennen.

Gehlenberg-Neuvrees – Bethen 1:2 (0:1)
Eine bittere 1:2 (0:1)-Niederlage kassierte das Schlusslicht vom SV Gehlenberg-Neuvrees im Heimspiel gegen den SV Bethen. Dabei wäre mehr möglich gewesen, zumal die Gäste aus Bethen den Siegtreffer erst kurz vorm Abpfiff erzielten.

In der ausgeglichenen Partie konnten die Bether schließlich kurz vor der Pause durch Sebastian Spille (39.) in Führung gehen. Nach dem Seitenwechsel agierten die Hausherren dann aber druckvoller, und konnten nach gut einer Stunde den Ausgleichstreffer erzielen, für den sich Jan Pohlabeln (63.) verantwortliche zeichnete.

Die Hausherren blieben danach am Drücker, ohne allerdings die sich bietenden Möglichkeiten zu nutzen. So traten zwei Minuten vor Spielende die Gäste auf den Plan, und Henrik Engelbart (88.) netzt einen Freistoß direkt zum 2:1-Sieg ein.

Sevelten – Löningen 4:0 (2:0)
Nach drei sieglosen Partien fand der SF Sevelten im Heimspiel gegen den VfL Löningen zurück in die Erfolgsspur und gewann letztlich mit 4:0 (2:0). Für den Tabellen-Dreizehnten aus Löningen war es derweil die vierte Niederlage in Folge.

Die Gäste hielten zunächst gut dagegen, gerieten nach knapp einer halben Stunde dann aber in Rückstand. Noch vor der Pause ließen die Sportfreunde dem Führungstor von Steffen Niehaus (26.) das 2:0 folgen, für das sich Matthias Steting in der 41. Minute verantwortliche zeichnete.

Als Matthias Steting (64.) dann nach gut einer Stunde seinen Doppelpack perfekt machte und auf 3:0 erhöhte, war die Partie entschieden. In der Schlussphase war es schließlich Patrick Gorr (76.), der zum 4:0-Endstand traf.

Bösel – Ramsloh 0:5 (0:2)
Die Kicker des SV BW Ramsloh haben am Sonntag ihren Lauf fortgesetzt und beim SV Bösel den sechsten Sieg in Folge eingefahren. Letztlich hatte der Tabellen-Vierte wenig Mühe einen klaren 5:0 (2:0)-Erfolg herauszuschießen.

Den Anfang machte bereits in der 12. Minute Artur Getz (12., 60.), der im weiteren Verlauf noch ein zweites Mal einnetzte, und nach einer Stunde zum zwischenzeitlichen 4:0 traf. Zuvor hatte Faris-Orhan Giebert (40., 55.) ebenfalls einen Doppelpack geschnürt. Den Schlusspunkt zum 5:0-Endstand hatte Halil Domanoglu (62.) beigesteuert.

Harkebrügge – Molbergen 2:0 (1:0)
Den fünften Sieg in Folge landete der SV Harkebrügge im Heimspiel gegen den SV Molbergen. Am Ende behielt der Tabellen-Dritte mit 2:0 (1:0) die Oberhand.

Zunächst hatten sich die Kontrahenten ein ausgeglichenes Duell geliefert, in dem die Hausherren schließlich kurz vor der Pause durch Torben Claassen (40.) in Führung gegangen waren.

Nach gut einer Stunde war Harkebrügge dann voll auf Kurs, als Piotr Dziuba (64.) das 2:0 erzielte. In der Schlussphase hätten die Hausherren sogar noch einen dritten Treffer nachlegen können, doch Waldemar Eirich (77.) verschoss einen Handelfmeter. Aber auch so blieb’s letztlich beim Heimsieg des kleinen HSV.

Cappeln – Lastrup 3:0 (2:0)
Die erste Niederlage nach der Winterpause mussten die Kicker des FC Lastrup einstecken. Beim Tabellen-Nachbarn vom SV Cappeln unterlagen die Sommer-Schützlinge deutlich mit 0:3 (0:2).

Die Hausherren kamen zunächst besser ins Spiel. Nach einer Viertelstunde traf Linus Funke (14.) folgerichtig zur 1:0-Führung Cappelns. Sieben Minuten später legten die Hausherren auch schon das 2:0 nach, für das sich Matthias Greten (21.) verantwortlich zeichnete.

Die Gäste aus Lastrup wurden erst mit zunehmender Spieldauer stärker, ohne allerdings den Anschlusstreffer erzielen zu können. In der 68. Minute machte Cappeln dann den Sack zu, als Stefan Baitler auf 3:0 stellte. Zu allem Überfluss handelte sich bei den Gästen Marius Koopmann (84. FCL) in der Schlussphase noch die rote Karte nach einer Notbremse ein.

 

Quelle: fuport.de – 18.04.2016

Schreibe einen Kommentar