SF Sevelten holt Remis gegen FC Lastrup

Erstellt von: | 29. März 2017

Kreis Cloppenburg (ls) – Fünfmal 2:0 und zweimal 1:1 lauteten in der Kreisliga die Endstände des 22. Spieltages. Überraschend dabei die 0:2 (0:0)-Niederlage des SV Petersdorf auf eigenem Platz gegen den SV Strücklingen, der sich damit weiter von den Abstiegsrängen entfernte. Nicht über ein 1:1 (1:1)-Unentschieden kam unterdessen der Tabellenführer vom FC Lastrup beim SF Sevelten hinaus. Dahinter konnten der SV Molbergen und SV BW Ramsloh jeweils dreifach punkten und einen 2:0-Erfolg verbuchen.

Die Ramsloher kamen im Heimspiel gegen den BV Essen II zunächst besser rein. Mit zunehmender Spieldauer entwickelte sich jedoch eine ausgeglichene Partie. Die Gäste hielten gut dagegen. Zwanzig Minuten vor Spielende konnten dann aber doch die Hausherren jubeln, als David Penchev (70.) zum 1:0 traf.

Essen versuchte daraufhin nochmals alles, doch trotz guter Gelegenheiten kamen sie nicht mehr zum Ausgleich. In der Schlussminute machte Tobias Böhmann (90.) schließlich den Heimsieg Ramslohs perfekt und netzte zum 2:0-Endstand ein.

Cappeln – Molbergen 0:2 (0:1)
Jeweils ein Treffer kurz vor Pause und einer kurz vor Spielende, reichte dem SV Molbergen zum 2:0 (1:0)-Auswärtssieg beim SV Cappeln. In der 41. Minute war es Johannes Bruns, der für die Führung der Gäste sorgte.

Im zweiten Durchgang bekamen die Zuschauer weiterhin kaum Torraumszenen zu sehen. Erst neun Minuten vor Spielende machte dann Robin Budde (81.) den Deckel drauf und besorgte das 2:0 für den Tabellen-Dritten aus Molbergen.

Sevelten – Lastrup 1:1 (1:1)
Nach drei Siegen in Folge musste sich der FC Lastrup am Sonntag beim SF Sevelten mit einem Remis begnügen. Durch die gleichzeitige Niederlage des SV Petersdorf haben die Lastruper nun zwar drei Punkte Vorsprung, aber auch zwei Spiele weniger absolviert, als der SVP.

Die Hausherren waren Mitte der ersten Halbzeit durch Bastian Schnaase (25.) in Führung gegangen. Die Freude währte jedoch nur 60 Sekunden – bereits im Gegenzug sorgte Bernd Klostermann (26.) für den schnellen Ausgleich.

Damit hatten beide Seiten ihr Pulver schon verschossen. Zwar besaßen die Kontrahenten weiterhin Möglichkeiten, ohne allerdings einen zweiten Treffer nachzulegen. Daran änderte auch die rote Karte gegen Lastrups Fabian Kramer (66.) nichts, zumal Sevelten die numerische Überlegenheit nicht ausnutzen konnte.

Fünf Minuten vor Spielende folgte Seveltens Markus Reimann (85.) mit gelb-rot vorzeitig zum Duschen – am Ausgang der Partie änderte aber auch dies nichts mehr.

Petersdorf – Strücklingen 0:2 (0:0)
Die Kicker des SV Strücklingen haben am Sonntag den zweiten Auswärtssieg in Folge eingefahren und durch einen 2:0 (0:0)-Erfolg beim SV Petersdorf der Abstand auf die Abstiegsränge auf nunmehr fünf Punkte vergrößert…

Gastgeber Petersdorf war allerdings stark ersatzgeschwächt angetreten, hielt zunächst aber dennoch gut dagegen. Lediglich ein Treffer blieb ihnen vergönnt.

Die Gäste bewiesen unterdessen Geduld. Eine Viertelstunde vor Spielende zeigte sich dann Michael Kramer (74.) hellwach und schoss die Gäste mit 1:0 in Führung. Anschließend ging es in eine spannende Schlussphase, doch zum Ausgleich reichte es für die Hausherren nicht mehr. Sechs Minuten vor Spielende traf Lars Niehaus (84.) zum 2:0 und tütete damit den Dreier für Strücklingen vollends ein.

Peheim – Sternbusch 0:2 (0:0)
Der SV Peheim kassierte auch im zweiten Spiel nach der Winterpause eine Niederlage… Daheim unterlag der Vorletzte im Kellerduell dem SC Sternbusch mit 0:2 (0:0), der damit auf Rang 10 kletterte und sein Polster auf vier Punkte gegenüber den Peheimern ausbaute.

Die Gäste aus dem Sternbusch hatten zunächst mehr vom Spiel, ohne daraus allerdings Kapital schlagen zu können. Nach dem Seitenwechsel sorgte Martin Fietz (56.) dann aber frühzeitig für die Führung der Gäste.

Die Hausherren stemmten sich anschließend zwar nach Kräften gegen die Niederlage, konnten diese letztlich aber nicht mehr abwenden. In der 87. Minute machte Sternbusch den Auswärtssieg perfekt – Faris-Orhan Giebert markierte per verwandelten Foulelfmeter den 2:0-Endstand.

Harkebrügge – Nikolausdorf 1:1 (1:0)
Mit einer Punkteteilung mussten sich am Sonntag der SV Harkebrügge und SV Nikolausdorf begnügen, die sich im direkten Duell 1:1 (1:0)-Unentschieden trennten. Während Harkebrügge damit nun drei Punkte zur Abstiegszone trennen, beträgt der Vorsprung für den SVN fünf Punkte.

Die Hausherren erwischten einen perfekten Start. Gleich mit der ersten Aktion brachte Piotr Dziuba (1.) den kleinen HSV mit 1:0 in Front. Die Gäste brauchten eine Weile, um den Schock zu verdauen, fanden mit zunehmender Spieldauer aber immer besser rein.

Dennoch mussten sich die Nikolausdorfer bis zur 70. Minute gedulden, ehe der Ausgleich fallen sollte. Dann aber wurde Manuel Timmerevers gefoult – Christian Timmerevers trat vom Punkt aus an, und versenkte den fälligen Foulelfmeter zum 1:1. Da im Anschluss keine weiteren Tore mehr fielen, blieb es bei der Punkteteilung.

Sedelsberg – Bösel 0:2 (0:0)
Bereits am Freitagabend haben die Kicker des SV Bösel einen 2:0 (0:0)-Auswärtserfolg beim FC Sedelsberg eingefahren. Zwei späte Treffer bescherten den Gästen aus Bösel letztlich den ersten Dreier im zweiten Spiel nach der Winterpause, durch den sie in der Tabelle am FCS vorbei auf Platz 5 vorrückten.

Bis in die Schlussphase hinein hatten beide Seiten ihren Kasten sauber gehalten. Dann aber trat Anatoli Root (78.) in Erscheinung und brachte die Gäste mit 1:0 in Front.

So ging’s anschließend in eine spannende Schlussphase, in der die Hausherren nochmals alles versuchten. Zu etwas Zählbarem reichte es jedoch nicht mehr, zumal Tim Bruns in der 90. Minute das entscheidende 2:0 für Bösel nachlegte.

Quelle: fuport.de – 29.03.2017

Schreibe einen Kommentar