SF Sevelten II verliert beim FSC Drantum

Erstellt von: | 16. Oktober 2017

Sevelten (ls) – Nach dreiwöchiger Spielpause konnte der FSC Drantum am Sonntag das Heimspiel gegen den SF Sevelten II letztlich deutlich mit 5:1 gewinnen und damit zum vierten Mal in Folge ungeschlagen bleiben. Zudem sprangen die Drantumer auf den 3. Platz.

Dabei mussten die Hausherren schon früh einem Rückstand hinterher laufen. Die Führung der Gäste aus Sevelten nach zehn Minuten fiel wie aus dem Nichts. Niklas Fredeweß konnte von der linken Seite flanken – Julian Gerwing (10.) war in der Mitte durchgelaufen und schob überlegt zum 1:0 ein. Danach bestimmte Drantum zwar das Geschehen, ohne allerdings zu zwingenden Möglichkeiten zu kommen. Bis auf einige Distanzschüsse ließen die Sportfreunde nichts zu. Einen sehenswerten Freistoßtreffer von Przemyslaw Lapeta aus über 40 Metern gab der umsichtig leitenden Schiedsrichter Stefan Dröge derweil nicht, da er den Ball noch nicht freigegeben hatte. Einen anderen Freistoß von Lapeta konnte SFS-Schlussmann Rene Künnen per Fußabwehr entschärfen.

Kurz vor der Pause schaffte es Drantum dann aber doch die Partie zu drehen. Zunächst verwertete Philipp Ostmann (41.) eine Flanke von Aydin Abdula zum 1:1. Und nur vier Minuten später war Philipp Ostmann (45.) erneut zur Stelle, als er nach gutem Zusammenspiel von Andre Ostmann und Aydin Abdula bedient wurde und die Kugel zum 2:1 über die Linie stocherte. Direkt zuvor hätte Daniel Zimmermann-Prophel nach einem Eckball für die Sevelter treffen können, doch sein Versuch ging letztlich weit am Tor vorbei.

Im zweiten Durchgang besaßen die Gäste die ersten guten Möglichkeiten, doch weder Daniel Zimmermann-Prophel noch Julian Gerwing vermochten Drantums Schlussmann Pawel Ciuchnicki zu überwinden. Anders die Hausherren, die nach einer Stunde binnen vier Minuten dreimal trafen und damit für die Vorentscheidung sorgten. Przemyslaw Lapeta (58.), der ansonsten der „Dreh- und Angelpunkt“ bei den Hausherren war, donnerte einen Freistoß von der Strafraumkante ins kurze Eck. Dann erlief Mario Niehaus (59.) einen zu kurzen Rückpass des SFS und schob überlegt zum 4:1 ein. Beim letzten Treffer der Drantumer glänzte erneut Aydin Abdula als Vorbereiter und bediente diesmal Yilmaz Aydin (61.), der aus kurzer Distanz den Schlusspunkt zum 5:1-Endstand setzte.

Schiedsrichter: Stefan Dröge
Tore: 0:1 Julian Gerwing (10.), 1:1 Philipp Ostmann (41.), 2:1 Philipp Ostmann (45.), 3:1 Przemek Lapeta (58.), 4:1 Mario Niehaus (59.), 5:1 Yilmaz Aydin (61.)


Galerie: FSC Drantum – SF Sevelten II (62)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.