Sportfreunde verabschieden Trainer Michael Klein

Erstellt von: | 24. Mai 2016

16-DSCF5451-2Sevelten (ls) – Am vergangenen Sonntag vor dem letzten Heimspiel gegen den SV Gehlenberg-Neuvrees (6:2) verabschiedeten die Sportfreunde ihren langjährigen Erfolgstrainer Michael Klein. Ebenfalls verabschiedet wurde Dietmar Schumacher, der an der Seite von Michael Klein über Jahre als Betreuer fungierte. Zudem verlässt Johann Kalwa zum Saisonende den SFS, der zwei Spielzeiten lang das Tor der Sevelter hütete. Auch Kalwa wurde zum Abschied mit einem kleinen Präsent gebührend verabschiedet.

Bernd Rolfes, 2. Vorsitzender des SF Sevelten, bedankte sich bei allen Dreien für ihr Engagement und fand lobende und anerkennende Worte. Zudem wünschte er für die Zukunft alles Gute. Darüber hinaus bedankte sich auch die Mannschaft mit einem kleinen Präsent bei ihrem Trainer Michael Klein.

Klein übernahm im Frühjahr 2010 die Sportfreunde, konnte zunächst den Abstieg aus der 1. Kreisklasse jedoch nicht mehr verhindern. In der Saison darauf wurde Klein mit seiner Mannschaft allerdings Meister der 2. Kreisklasse und schaffte ungeschlagen (22-2-0) den Wiederaufstieg in die 1. Kreisklasse. Dort dominierte der SFS dann auch die Saison 2011/12, und marschierte direkt durch. Am Ende führte Klein seine Mannschaft auch dort zur Meisterschaft (23-1-4).

9-DSCF5460-2Seit der Saison 2012/13 spielen die Sportfreunde in der Kreisliga. Im ersten Jahr schloss der SFS als Tabellen-Elfter ab, und schaffte damit den Klassenerhalt (9-4-15). Michael Klein entwickelte die Mannschaft stetig weiter. Im zweiten Jahr stellten die Sportfreunde bereits eine der spielstärksten Mannschaften der Liga. In der Endabrechung belegte Sevelten einen guten 5. Platz (13-5-10).

Im Vorjahr konnte sich Michael Klein mit seiner Mannschaft sogar nochmals verbessern. So belegte der SFS in der Abschlusstabelle der Saison 2014/15 den 3. Platz (15-6-7).

In der aktuellen Saison sind die Sportfreunde zurzeit Sechster (12-7-7), können sich aber durchaus noch Chancen auf den 4. Platz machen, den aktuell der SV BW Ramsloh mit vier Punkten Vorsprung belegt.

15-DSCF5455-2Stets an der Seite von Michael Klein war Dietmar Schumacher zu finden, der sich als Betreuer um alle Belange rund um den Fußball kümmerte, und somit immer eine Bereicherung für Mannschaft und Trainer war. Schumacher hält dem Verein seit Jahrzehnten die Treue, und hatte großen Anteil am Erfolg der letzten Jahre.

12-DSCF5445-2Ebenfalls verabschiedet wurde Johann Kalwa, der vor zwei Jahren zum SFS wechselte und nun wieder zu einem Heimatverein SC Sternbusch zurückkehrt. Johann wird allen Spielern und Seveltern in bester Erinnerung bleiben. Zählte er nicht nur auf dem Platz zu den besseren seiner Zunft, sondern war auch außerhalb des Platzes äußert beliebt in der Mannschaft, und zudem für jede Aktivität zu haben.

Johann brachte es in zwei Spielzeiten bisher auf exakt 50 Liga-Einsätze für den SFS. Insgesamt blieb der Torhüter dabei in 16 Spielen ohne Gegentor und musste in den 50 Spielen lediglich 69 Gegentore hinnehmen.

Schreibe einen Kommentar