SV Strücklingen landet wichtigen Sieg

Erstellt von: | 31. Oktober 2016

Cloppenburg (NWZ) – In der Kreisliga befinden sich die Fußballer vom SV Peheim weiter im Formtief. Die Peheimer verloren bereits am Freitagabend beim FC Lastrup 1:4. Dabei hatten sie zur Pause noch 1:0 geführt (die NWZ  berichtete). Am Sonntag setzte sich BW Ramsloh vor heimischer Kulisse gegen den SV Harkebrügge mit 1:0 (1:0) durch.

SF Sevelten – SV Cappeln 3:0 (1:0). Die Sevelter waren in den ersten 30 Minuten klar besser. Folgerichtig gelang Alexander Bock die Führung (25.). In den letzten 15 Minuten bis zur Pause hatten aber die Cappelner das Ruder übernommen, ohne dabei jedoch ein Tor erzielen.

Auch in der zweiten Halbzeit waren erstmal die Gäste am Drücker. Sie erspielten sich allerdings keine klaren Chancen. Dafür traf Seveltens Bock ein zweites Mal (68.). Die Schlussphase ging indes an die Sportfreunde, die durch Bock auf 3:0 erhöhten (80.). Zwei Minuten später sah Cappelns Fabian Ostendorf wegen wiederholten Foulspiels die Ampelkarte.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Bock (25., 68., 80.).

Sr.: Biermann (Essen); Sr.-A.: Wenner, Dröge.

SV Petersdorf – SV Bethen 5:2 (3:1). Beim ersten Bether Gegentor von Torsten Wiemann (9.) sahen die Petersdorfer ziemlich alt aus. Doch dank eines Doppelschlages von Tomasz Preizner (31.) und Mateusz Nowak (33.) hatte der SV Petersdorf die Partie noch vor dem Pausentee gedreht. Zudem legte Mathias Bastek einen dritten Treffer nach (44.). Im weiteren Spielverlauf gelang Alexander Lewen das 4:1 (55.).

Dann kam Farbe ins Spiel: Serhat Aktas (SVP) und Mirco Dittrich (SVB) flogen nach einem Gerangel mit der Gelb-Roten Karte vom Platz (70.). Es blieb turbulent: Acht Minuten vor Schluss nagelte der Petersdorfer Marcin Tarnowski einen Foulelfmeter nur an den Pfosten. In der 87. Minute erzielte Petersdorfs Enrico Oertel das 5:1, ehe dem Bether Adzija Taci eine Resultatsverbesserung für sein Team gelang (90.).

Tore: 0:1 Wiemann (9.), 1:1 Preizner (31.), 2:1 Nowak (33.), 3:1 Bastek (44.), 4:1 von Lewen (55.), 5:1 Oertel (87.), 5:2 Taci (90.).

Sr.: Eickelmann (Elisabethfehn); Sr.-A.: Farhat, El-Arab.

SV Strücklingen – SC Sternbusch 3:2 (1:2). Die Strücklinger waren im ersten Abschnitt spielbestimmend. Das nützte ihnen allerdings erstmal wenig, da sie sich mit individuellen Schnitzern selbst das Leben schwer machten. So hieß es nach 35 Minuten 2:0 für die Gäste. Nikolai Kück hatte zwei Konter (15., 35.) versenkt. Kurz vor dem Pausenpfiff verkürzte Andre Sick auf 1:2 (45.). Fünf Minuten zuvor zappelte der Ball im Strücklinger Tor, doch der Schiedsrichter entschied auf Abstoß. Der Ball soll durch ein Loch im Netz den Weg ins Tor gefunden haben. Das Netz wurde anschließend geflickt und weiter ging es.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der SVS den Druck. Chris Fittje markierte das 2:2. Im Anschluss entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Mit langen Bälle versuchten beide Teams ihr Glück. Das bessere Ende hatten die Saterländer: Fittje staubte mit dem Knie zum Siegtor ab (90.).

Tore: 0:1, 0:2 Kück (15., 35.), 1:2 Sick (45.), 2:2, 3:2 Fittje (70., 90.).

Sr.: Eden (Holte); Sr.-A.: Hillebrand, Kretzmer.

BV Essen II – FC Sedelsberg 3:3 (1:0). Die Sedelsberger waren zunächst klar besser, spielten allerdings ab der 23. Minute in Unterzahl. Ihr Torhüter Jan Hüninghake hatte gegen Florian Engelberg die Notbremse gezogen. Dafür sah er die rote Karte. Den fälligen Foulelfmeter donnerte Sebastian Plohr ins FSC-Tor (24.).

In Überzahl wurden die Essener stärker. Das 2:0 durch Engelberg (62.) schien die Vorentscheidung gewesen zu sein. Aber in der Schlussphase bekam die BVE-Reserve nicht mehr viel auf die Kette. Dennis Höhne schoss die Gäste per Dreierpack (83., 87., 89.) sogar in Front. Doch in der Nachspielzeit erzielte Essens Pascal Otten den Ausgleich (90+3, Kopfball).

Tore: 1:0 Plohr (24., Foulelfmeter), 2:0 Engelberg (62.), 2:1, 2:2, 2:3 Höhne (83., 87., 89.), 3:3 Otten (90+3).

Sr.: Hilge (Holdorf); Sr.-A.: Heyden, Wobbeler.

BW Ramsloh – SV Harkebrügge 1:0 (1:0). In einer heiß umkämpften Begegnung ging es sehr hitzig zur Sache. Neben packenden Zweikämpfen, gab es auch reichlich Torraumszenen zu sehen. Die Ramsloher waren überlegen. Nach drei Minuten gelang ihnen die Führung. Harkebrügges Torhüter Joachim Gerdes war ein Eigentor unterlaufen. Er hatte einen weiten Einwurf von Jamie-Nicolai Greift ins eigene Tor gelenkt. In der zwölften Minute gab es eine Großchance für die Gäste, die Andreas Eirich vergab. Ramslohs Thedering brachte den Ball ebenfalls nicht im gegnerischen Tor unter (44.).

Nach Wiederbeginn hatte Thedering erneut Pech gehabt, als sein Kopfball auf der Torlinie geklärt wurde (56.). In der Schlussphase blieb es spannend: Zuerst vergab Marco Feldhaus für die Hausherren (80.). Dann parierte Ramslohs Torhüter Jonas Thoben einen Freistoß des Harkebrüggers Dennis Lang (89.).

In der dritten Minute der Nachspielzeit gab es zwei Platzverweise zu verzeichnen. Harkebrügges Ilja Geiger kassierte nach einem Foulspiel die rote Karte. Bei der anschließenden Rudelbildung ahndete der Schiedsrichter eine Tätlichkeit von Greift mit Rot.

Tor: 1:0 Gerdes (3., Eigentor).

Sr.: Einhaus (Thüle); Sr.-A.: Müller, Brünen.

SV Bösel – SV Nikolausdorf 1:1 (0:0). In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit kamen die Böseler zu ein, zwei Möglichkeiten. Die Nikolausdorfer versuchten auch ihr Glück im Spiel nach vorne, rannten dabei jedoch ein ums andere Mal ins Abseits. Ein verwandelter Foulelfmeter von Anatoli Root bescherte dem SV Bösel die Führung (52.). Danach legten die Nikolausdorfer einen Zahn zu. Folgerichtig glich Marcel Bley für die Gäste aus (86.).

Tore: 1:0 Root (52., Foulelfmeter), 1:1 Bley (86.).

Sr.: Kaderhandt (Petersdorf); Sr.-A.: Ogul-Can Akus, Enes-Mehmet Akus.

 

Quelle: NWZ-Online – Stephan Tönnies – 31.10.2016

Schreibe einen Kommentar