SV Thüle gewinnt Duell der Aufsteiger

Erstellt von: | 8. September 2015

Kreis Cloppenburg (ls) – In der Kreisliga haben die Fußballer des SV Thüle am Sonntag das Duell der Aufsteiger für sich entschieden. Beim SV Petersdorf behielten die Opilski-Schützlinge am Ende mit 4:2 (0:1) die Oberhand, und schoben sich damit bis auf einen Punkt am Drittplazierten aus Petersdorf heran. Keinen Sieger fand derweil das Stadtderby zwischen dem SV Bethen und der U23 des BV Cloppenburg, die sich letztlich 1:1 (1:1)-Unentschieden trennten.

Bethen verpasste durch das Remis den Sprung an die Tabellenspitze, weist aber genau wie Tabellenführer SV Molbergen nun zehn Punkte auf. Die Gäste aus Cloppenburg hatten zunächst mehr vom Spiel. So war die Führung durch Loth-Benny Boungou (24.) Mitte der ersten Halbzeit folgerichtig.

Cloppenburg besaß anschließend durchaus gute Möglichkeiten den Vorsprung weiter auszubauen, doch stattdessen kassierten die Gäste noch vor der Pause den Ausgleich durch Daniel Middendorf (36.). Nach dem Seitenwechsel stand Bethen defensiv dann deutlich besser – Gelegenheiten auf beiden Seiten gab’s nun kaum noch zu sehen. Da letztlich keine weiteren Tore mehr fallen sollten, blieb es bei der Punkteteilung.

Petersdorf – Thüle 2:4 (1:0)
Ein abwechslungsreiches Derby sahen die Zuschauer zwischen den Aufsteigern SV Petersdorf und SV Thüle, an deren Ende die Gäste mit 4:2 (0:1) triumphierten. Zunächst hatte Petersdorf den bessern Start erwischt, und ging bereits nach gerade einmal vier Minuten durch Mathias Bastek in Führung. Anschließend übernahm Thüle das Kommando, ohne daraus allerdings Kapital schlagen zu können.

Erst nach dem Seitenwechsel münzte Thüle dies in Tore um und drehte das Spiel. Ein Doppelschlag von Leo Baal (49., 53.) sowie ein Treffer von Claas Göken (60.) brachten die Gäste schließlich auf Siegkurs. Zwar sorgte Thore Schlarmann (81.) in der Schlussphase nochmals für kurzzeitige Spannung, doch nach dem 4:2 durch Hani Hassan (85.) war das Derby entschieden.

Sevelten – Bösel 3:1 (1:1)
Zu einem 3:1 (1:1)-Heimerfolg gegen den SV Bösel kamen am Sonntag die Kicker des SF Sevelten, die damit weiterhin als einzige Mannschaft ungeschlagen bleiben. Im ersten Durchgang taten sich die Hausherren noch schwer, gegen tief stehende Gäste zu Möglichkeiten zu kommen. Zudem spielte Bösel die frühe Führung durch Anatoli Root (4.) in die Karten.

Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Matthias Steting (45.) schließlich den Ausgleich und leitete damit die Wende ein. Nach dem Seitenwechsel marschierte Sevelten und drängte auf die Führung. In der 62. Minute war es dann soweit – ein Freistoß von Sergej Strauch segelte an Freund und Feind vorbei in die Böseler Maschen zum 2:1.

Kurz zuvor hatte Bösel noch die große Möglichkeit auf die neuerliche Führung, doch SFS-Schlussmann Johann Kalwa bewahrte im Eins-gegen-Eins die Ruhe, und konnte stark parieren. Die Hausherren blieben auch danach am Drücker und suchten die Vorentscheidung. Für die sorgte in der 79. Minute schließlich Matthias Steting mit seinem zweiten Treffer.

Gehlenberg-Neuvrees – Lastrup 0:1 (0:0)
Den ersten Saisonsieg konnte derweil der FC Lastrup unter seinem neuen Trainer Martin Sommer landen. Im Duell der Kellerkinder beim SV Gehlenberg-Neuvrees setzten sich die Gäste aus Lastrup knapp mit 1:0 (0:0) durch. Gastgeber Gehlenberg-Neuvrees bleibt nach der fünften Pleite im fünften Spiel Tabellenschlusslicht und muss als einzige Mannschaft weiterhin auf den ersten Punktgewinn warten.

In der von beiden Seiten kämpferisch geführten Partie blieben gute Gelegenheiten Mangelware. Für das Tor des Tages zeichnete sich schließlich Christoph Fröhle verantwortlich, der in der 53. Minute eine der wenigen Möglichkeiten zur Führung Lastrups nutzte.

Zwanzig Minuten später war der Arbeitstag für den Torschützen dann aber nach einer gelb-roten Karte wegen wiederholten Foulspiels beendet (75.). Die Gastgeber intensivierten ihre Bemühungen daraufhin nochmals, doch der Ausgleich wollte letztlich nicht mehr gelingen, so dass es beim knappen Sieg der Lastruper blieb.

Essen II – Cappeln 1:3 (0:2)
Weiter auf den ersten Dreier der Saison müssen die Kicker des BV Essen II warten. Bereits am Freitagabend kassierte der Aufsteiger auf eigenem Platz eine 1:3 (0:2)-Niederlage gegen den SV Cappeln.

Die Partie hatte noch gar nicht richtig begonnen, da brachte Stefan Baitler (1.) die Gäste aus Cappeln auch schon mit 1:0 in Front. In der 26. Minute folgte schließlich der nächste Streich, als Toni Niemöller zum 2:0 traf. Anschließend rannten die Hausherren vergeblich an, und kamen nur selten zu guten Möglichkeiten. So dauerte es letztlich bis zur 86. Minute, ehe Julian Kochanowski der Anschlusstreffer zum 1:2 gelang.

Essen warf daraufhin nochmals alles nach vorne, wurde aber nicht mehr belohnt. Statt des Ausgleichs machte Nick Getz auf der Gegenseite alles klar und markierte in der 90. Minute das 3:1 für Cappeln.

Harkebrügge – Ramsloh 1:1 (1:1)
Ebenfalls am Freitagabend standen sich der SV Harkebrügge und SV BW Ramsloh gegenüber. Am Ende kamen die Hausherren nicht über ein 1:1 (1:1)-Unentschieden hinaus, und verloren darüber hinaus ihren Trainer Uwe Töllner, der nach Spielende seinen Rücktritt bekannt gab.

Vor allem im ersten Durchgang waren die Harkebrügger die Spielbestimmende Mannschaft, die aus ihrer Überlegenheit allerdings zuwenig machten. Nach einer halben Stunde gerieten die Hausherren sogar in Rückstand, als Ilja Geiger (30.) zum 1:0 für Ramsloh traf. Lange währte die Freude aber nicht, zumal nur drei Minuten später ausgerechnet ein Eigentor (33.) Ramslohs für den schnellen Ausgleich sorgte.

Nach dem Seitenwechsel verflachte die Partie zunehmend. Die Hausherren fanden nun nicht mehr die richtigen Mittel, während Ramsloh geschickt verteidigte, und kaum noch etwas zuließ. So erkämpfen sich die Gäste das Remis am Ende redlich.

Quelle: fuport.de – 07.09.2015

Schreibe einen Kommentar