SVM lässt sich Butter vom Brot nehmen

Erstellt von: | 12. Mai 2014

Kreis Cloppenburg Entscheidung im Titelkampf? Der BV Garrel hat auf einmal alle Trümpfe in der Hand. Nach dem eigenen 5:0-Sieg am Sonntag gegen den SC Winkum und dem 3:3 von Verfolger SV Molbergen bei BW Ramsloh, hat der BVG drei Punkte Vorsprung und ein Spiel mehr zu bestreiten.

BV Garrel – SC Winkum 5:0 (1:0). Der Tabellenführer bestimmte vom Start weg das Geschehen und ging per Foulelfmeter durch Jan-Dirk Meyer früh in Front (9.). Insgesamt fehlte es in der ersten Halbzeit im Garreler Spiel aber an zündenden Ideen. Die spielerischen Vorteile konnten so nicht zu weiteren Toren umgemünzt werden.

Im zweiten Durchgang legten die Hausherren dann erneut einen Blitzstart hin. Raphael Looschen erzielte nur vier Minuten nach Wiederbeginn das 2:0. Innerhalb von neun Minuten sorgten dann Andre Schöning (53.), Patrick Looschen (56.) und Marcel Meyer (62.) für klare Verhältnisse. Wenn die Garreler es danach nicht hätten ruhiger angehen lassen, wäre auch ein noch höherer Sieg möglich gewesen.

Tore: 1:0 Meyer (9., Foulelfmeter), 2:0 R. Looschen (49.), 3:0 Schöning (53.), 4:0 P. Looschen (56.), 5:0 Meyer (62.).

Sr.: Stoyke (Elisabethfehn); SrA.: Schröder, Calakovic.

SV Cappeln – STV Barßel 2:2 (1:0). Barßel war nach einer kurzen Abtastphase am Drücker. Die Gäste ließen aber durch Knopf (10.), Buss (29.), Vögel (53.) und Elsen (45.) beste Gelegenheiten ungenutzt. Cappeln präsentierte sich dagegen höchst effektiv und ging per Konter durch Alexander Döpke glücklich in Führung (31.). Im zweiten Durchgang erwischte Cappeln den besseren Start: Wichmann (46.) und Döpke (47.) verpassten es, die Führung auszubauen. Dieses Mal waren es die Gäste, die dies durch den Ausgleich von Michael Vögel bestraften (53.). Erst in den Schlussminuten wurde es dann noch einmal richtig turbulent. Die Gäste gingen durch ein Kopfballtor von Sebastian Budde (80.) in Führung. Im direkten Gegenzug gab Fabian Ostendorf mit einem direkt verwandelten Freistoß aber die schnelle Antwort (81.).

Tore: 1:0 Döpke (31.), 1:1 Vögel (53.), 1:2 Budde (80.), 2:2 Ostendorf (81.).

Sr.: Yasin (Garrel); SrA.: Meyer, Schönig.

BW Ramsloh – SV Molbergen 3:3 (0:2). Molbergen legte los wie die Feuerwehr, wurde aber zunächst nicht belohnt. Tümkayas Schuss klatschte nur gegen die Querlatte (4.). Die Gäste waren klar besser im Spiel und profitierten insbesondere von den vielen Ballverlusten der Blau-Weißen. In der 23. Minute war der Bann dann gebrochen: Robin Budde erzielte freistehend vor dem Tor die Führung der Waldeck-Buben. Als Abornik schließlich mit seinem Doppelpack nachlegte (43., 53.), schien der Drops bereits gelutscht. Die Heimelf warf dann aber alles nach vorne und legte mit einer totalen Offensive ein starkes Comeback hin. Dimo Stankov (69.), Tobias Böhmann (75.) und Burak Odabasi (82.) glichen noch aus. Fast wären die Saterländer noch als Sieger vom Rasen gegangen, Bischler verpasste aber in der Nachspielzeit den Siegtreffer (90.+1).

Tore: 0:1 Budde (23.), 0:2, 0:3 Abornik (43., 53.), 1:3 Stankov (69.), 2:3 Böhmann (75.), 3:3 Odabasi (82.).

Sr.: Kleen (Holtland); SrA.: Nee, Ukena.

SV Gehlenberg – SF Sevelten 2:1 (1:1). Die Anfangsviertelstunde bestritten die Teams auf Augenhöhe. Dann übernahmen die Gäste die Regie. Dennoch führte eine Standardsituation zum Führungstreffer der Hausherren durch Julian Schade (31.). Sevelten schlug jedoch noch vor der Pause durch Martin Grote zurück (39.).

Nach dem Seitenwechsel agierte die Heimelf energischer und zeigte mehr Kampfgeist. Die Belohnung folgte mit dem 2:1 durch Matthias Lukas prompt (49.). Sevelten drängte auf dann auf den Ausgleich. Gehlenberg kämpfte aber aufopferungsvoll und rettete den knappen Vorsprung über die Zeit. Die Sportfreunde brachten die Partie überdies nur zu Zehnt zu Ende: Ein Akteur sah die Ampelkarte wegen Foulspiels (88.).

Tore: 1:0 Schade (31.), 1:1 Grote (39.), 2:1 Lukas (49.).

Sr.: Siemer (Höltinghausen); SrA.: Gerdes, Steinkamp.

SV Bethen – SV Bösel 1:0 (0:0). Die Böseler zeigten eine starke Vorstellung. Das 0:1 lag beim Einbahnstraßenfußball der Gäste permanent in der Luft. Dank des überragenden Torhüters Simon Rohe retteten sich die Hausherren aber mit einem glücklichen 0:0 in die Kabine. Auch die Anfangsviertelstunde in der zweiten Halbzeit ging an die Gäste, ehe sich Bethen aus der Umklammerung lösen konnte. Die Wiemann-Elf kam auch zu Chancen, zeigte sich im Abschluss aber zu schwach. Mit viel Glück rutschte dann doch noch einer für die Hausherren durch. Dirk Middendorf erzielte die glückliche Führung (76.), die letztlich auch zum Sieg reichte.

Tor: 1:0 Middendorf (76.).

Sr.: Vukovic (Damme); SrA.: Basar, Forth.

SV Peheim – SC Sternbusch 4:0 (3:0). Die Hausherren bestimmten von Anfang an das Spiel und sorgten durch Treffer von Christoph Schrand (5., 19.) und Maxim Langletz (10.) schnell für klare Verhältnisse. Im zweiten Durchgang ließen die Hausherren die Zügel dann etwas schleifen, kontrollierten aber weiterhin das Geschehen. Tobias Timmen sorgte schließlich für den 4:0-Endstand.

Tore: 1:0 Schrand (5.), 2:0 Langletz (10.), 3:0 Schrand (19.), 4:0 Timmen (58.).

Sr.: Deddens (Friesoythe); SrA.: Gerdes, Gerdes.

BV Cloppenburg U-23 – SV Thüle 5:5 (3:3). Das Spiel war ein offener Schlagabtausch. Beide Teams machten viele Fehler und luden zum Toreschießen ein. Auch ein 7:7 war möglich. Die Zuschauer hatten bei etlichen kuriosen Szenen und vielen Toren ihren Spaß. Für Thüle dürfte das gerechte 5:5 aber zu wenig sein.

Tore: 1:0 Südbeck (6.), 2:0 Abramczyk (9.), 2:1 Dittrich (16.), 3:1 Abramczyk (17.), 3:2 Bayraktarov (28.), 3:3 Macke (45., Handelfmeter), 3:4, 3:5 Bock (46., 50.), 4:5 Abramczyk (54.), 5:5 Südbeck (55.).

Sr.: Lampe (Kampe/Kamperfehn); SrA.: Kreuzkam, Bensch.

Quelle: NWZ-Online – Dominik Klausing – 12.05.2014

Schreibe einen Kommentar